Patenschaften

Was bedeutet es Pate zu sein?

Pate sein bedeutet, mit einer Anfangsgebühr von 40 € und einem Monatsbeitrag von 22,50 € ein konkretes bedürftiges Kind zu unterstützen, das sonst aufgrund der Armut in seiner Familie keine Schule besuchen könnte. Alle unsere Patenkinder besuchen private Internate.

Mit der Übernahme einer Patenschaft bei uns gehen Sie keinerlei rechtliche Verpflichtungen ein, jedoch weisen wir alle Paten darauf hin, dass wir jedes Kind bis zum Abschluss seiner Berufsausbildung unterstützen möchten (siehe Schulsystem). Somit sollten Sie als Pate bereit sein, dem von Ihnen unterstützten Kind langfristig bei der Finanzierung seiner Schulbildung zur Seite zu stehen.

Falls ein Pate seine Patenschaft vorzeitig beendet, bemühen wir uns, schnell einen neuen Paten zu finden. Wir werden das betreffende Patenkind dann vorübergehend aus anderen Spendengeldern weiter unterstützen.

Wofür werden die Patenbeiträge verwendet?

Das Patenkind bekommt die finanzielle Hilfe und personelle Unterstützung für

  • die die Erstausstattung (u.a. eine Schlafmatratze, eine Schuluniform, eine Schultasche) dafür benötigen wir aktuell den Anfangsbetrag von 40 €.
  • Die Schulgebühren eines Internats,
  • die Schulmaterialien,
  • Schuluniform und Freizeitkleidung,
  • Verpflegung während der Schulzeit,
  • den Transport zur Schule und nach Hause und
  • auf Wunsch einen Briefpartner

Wie findet der Kontakt zum Patenkind statt?

Der Kontakt zu ihrem persönlichen Patenkind findet durch unseren Verein über E-Mail statt. Er kann je nach Wunsch  mehr oder weniger eng gestaltet werden und beinhaltet zumindest:

  • Zu Beginn ein Foto mit Angabe des Namens und des Geburtsdatums und eine kurze Beschreibung der Familiensituation
  • Regelmäßig Zeugnisse und Bilder
  • Aktuelle spezielle Informationen
  • Mindestens einmal im Jahr einen Brief vom Patenkind
  • regelmäßig Newsletter, in denen wir über die Geschehnisse an den Schulen und in unserem Verein berichten
  • jährliche Patentreffen in Langenhagen
  • AUF WUNSCH mit dem Kind in Briefkontakt zu treten oder ihm Geschenke zusenden zu können

Wie werde ich Pate?

Wenn Sie an einer Patenschaft interessiert sind, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf unter patenschaft@kuyamba.de

Wenn für Sie eine Patenschaft nicht infrage kommt, freuen wir uns auch über Dauerspenden in jeder Höhe, mit denen wir eine Reihe von Projekten unserer Partnerorganisation NVCDF, die allen bedürftigen Kindern vor Ort zugutekommen, unterstützen.

Das Schulsystem in Uganda

Zunächst sind staatliche Schulen von Privatschulen zu unterscheiden. Die Privatschulen, auf die unsere Patenkinder verteilt sind, sind Internate.

Grundsätzlich starten in Uganda 3-jährige Kinder den Schulbesuch in der Nursery School, die die Klassenstufen baby, middel und top haben. In unserer Region Nkuringo gibt es keine staatliche Nursery School.

Die nächste Schulform ist die Primary School mit den Klassenstufen P1 bis P7. Die meisten Schulen, auch unsere Internate, vereinen die Nursery School und die Primary School. Die Klassenstufe P1 kann man nur besuchen, wenn man zuvor die Nursery School durchlaufen hat und ein Übergangszeugnis erhält.

Besonderheit in Nkuringo: da es hier keine Nursery School gibt, starten die Kinder in der staatlichen Schule zwar in P1, diese hat aber das Niveau der baby class.

Unsere Patenkinder starten in der Regel also in unseren Internaten, unabhängig von ihrem Alter, in der baby class, es sei denn sie haben schon einige Jahre eine staatlichen Schule besucht, dann werden sie nach einem Test eingestuft.

Jugendliche, die die Primary School erfolgreich abgeschlossen haben, können sie Secondary School oder eine Art Berufsschule besuchen. Hier gibt verschiedene Zweige und Zwischenabschlüsse, der höchste Abschluss nach 6 Jahren wäre das Abitur, das wie bei uns zum Studium zulässt.